Startseite » Katalog » Futtermittel » Pferdefutter » St. Hippolyt » 15200
[<<Erstes] [<zurück] [weiter>] [Letztes>>] 13 Artikel in dieser Kategorie

Himalaya Salzleckstein ca. 2,5 - 3 kg

Ab 5,00 EUR
incl. 7 % UST exkl.
Art.Nr.: 15200
Artikeldatenblatt drucken
Himalaya Salzleckstein ca. 2,5 - 3 kg

Der Berg ruft!

Pferdeleckstein aus dem Himalaya
Unter Salz versteht man chemisch gesehen die Verbindung eines Metalls mit einem Nichtmetall. Das bekannteste Salz heißt Kochsalz und besteht aus Natrium (als Metall) und aus Chlor (Nichtmetall). Kochsalz zeichnet sich durch seinen salzigen Geschmack und seine weiße Farbe aus. Unser heutiges Kochsalz wird durch die verschiedensten industriellen Prozesse denaturiert und zum Teil mit künstlichem Jod versehen. Nach der Gewinnung wird Kochsalz behandelt und raffiniert, so daß ein 100%ig einseitiges, reines Produkt übrigbleibt.
Der klassische Viehsalzleckstein deckt also nur den Bedarf an Natrium und Chlor.

Das Besondere am Himalaya-Salz ist seine Entstehung. Durch Klimaveränderungen trocknete ein Teil des Ur-Meeres vor mehr als 200 Millionen Jahren aus. Durch anschließende Erdverschiebungen gelangte das Salz unter die Erdoberfläche und lagert heute in ca. 600 - 800 m tiefen Salzadern, geschützt vor allen heutigen Umweltbelastungen.

• frei von Verschmutzungen der heutigen Meere
• reich an Mineralstoffen
• mit naturbelassenem Jod
• ohne Zusätze
• bergmännisch abgebaut
• völlig unbehandelt

Während übliche Steinsalze erst mit Wasser gelöst und aus dem Erdinneren mit Pumpen transportiert werden, dann in hochindustriellen Anlagen eingedampft, gereinigt, raffiniert und mit künstlichen Zusätzen wie Jodat usw. versehen werden, wird das Himalaya-Salz noch einfach und bergmännisch im ganzen Stück abgebaut. So liegt ein absolutes Naturprodukt mit einer hohen Nährstoffvielfalt vor. Mindestens 84 verschiedene Metalle und Nichtmetalle findet man im Himalaya – Steinsalz in mindestens 200 verschiedenen Bindungsformen. Diese Mineralienzusammensetzung entspricht auch der "Ursuppe", dem Urmeer, aus dem alles Leben entstanden ist. Der Anteil an Mineralien und Spurenelementen liegt beim Ur-Salz zwischen 2,5% und 4%, der Rest ist reines Kochsalz.

 



Für weitere Informationen, besuchen Sie bitte die Homepage zu diesem Artikel.
Diesen Artikel haben wir am Freitag, 26. Juni 2009 in unseren Katalog aufgenommen.
Parse Time: 0.126s